We’re using cookies to give you the best experience possible of Essity.com. Read more about the cookies we use and how to change your settings:

Essity B 224 (+0.5 SEK) on 24-Jan-2019 11:04

Select region


Global Site


Das Essity-Werk in Emmerich, das medizinische Kompressionsversorgungen der Marke JOBST® herstellt, hat einen neuen Leiter. Carsten Vagt hat zum 1. November 2018 die Führung des Werkes übernommen. Vagt stammt aus Stade und arbeitet seit 12 Jahren im Essity-Konzern. 

Der studierte Ingenieur für Automatisierungstechnik begann seine berufliche Laufbahn nach Abschluss seines Studiums 2006 als Automation Control Engineer im Essity-Werk Neuss, der Produktionsstätte von Deutschlands führender Taschentuchmarke Tempo. In den folgenden Jahren sammelte Carsten Vagt dort weitreichende Produktions- und Führungserfahrung auf verschiedenen operativen Positionen. Im Fokus des 39-Jährigen stand dabei stets die kontinuierliche Weiterentwicklung von Produktqualität, Technik und Prozessen. 
 
„Die Marke JOBST® ist ein Pionier in der Kompressionstherapie und in ihrem Bereich einer der weltweit führenden. Das ist auch ein Verdienst des tollen Teams hier am Standort Emmerich. Ich bin mir sicher, gemeinsam können wir den Standort Emmerich und die Marke JOBST® noch weiter voranbringen.“
 
Das Werk in Emmerich gehört seit 2017 zu dem international führenden Hygiene- und Gesundheitsunternehmen Essity. Rund 290 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren hier hochwertige medizinische Kompressionsversorgungen der Marke JOBST® für eine Vielzahl von Anwendungen wie zum Beispiel für die Nachversorgung von Krampfadern, die Behandlung von lymphologischen Erkrankungen sowie für die Vorbeugung und Therapie des „offenen Beins“. Der Standort zeichnet sich durch seine hochpräzisen Fertigungsmaschinen, innovativen Techniken wie das 3D-Strickverfahren und den Einsatz moderner Materialien aus.