We’re using cookies to give you the best experience possible of Essity.com. Read more about the cookies we use and how to change your settings:

Essity B 216.8 (+4.2 SEK) on 13-Nov-2018 17:29

Select region


Global site


Berufe im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich sind richtig spannend! Davon konnten sich auch 23 Oberstufenschülerinnen und -schüler der Adam-von-Trott-Schule Sontra und des Beruflichen Gymnasiums Witzenhausen, Fachrichtung Biologietechnik, überzeugen, denn: Im Rahmen des „MINT-Kolloquiums“, das vom Verein MINT im Werra-Meißner-Kreis e.V. organisiert wird, warfen sie beim Essity-Werk in Witzenhausen einen Blick hinter die Kulissen der Hygienepapierproduktion.  

Vom Holz zum Papier“ – so lautet der Titel der Veranstaltung, während der die Schülerinnen und Schüler von Projekt-Ingenieur Torsten Stoffregen und seinem Kollegen Stephan Simon einmal durch den ganzen Toilettenpapier-Herstellungsprozess geführt wurden. „Jeder verwendet das Produkt, das hier hergestellt wird, zu Hause. Aber über die dafür notwendigen Materialien und Prozesse macht sich eigentlich niemand Gedanken und die wenigsten vermuten, wie viel High-Tech darin steckt“, weiß Torsten Stoffregen. Entsprechend überrascht und beeindruckt waren deshalb auch die Schülerinnen und Schüler über die großen Maschinen und vielen Schritte, die notwendig sind, um Toilettenpapier herzustellen. 

In insgesamt acht verschiedenen MINT-Berufen und Dualen Studiengängen bildet Essity an seinen deutschen Standorten aus – vom Mechatroniker über Chemikanten und Produktionstechnologen bis hin zum Wirtschaftsinformatiker. Das Werk in Witzenhausen hat unter seinen rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aktuell vier Auszubildende in den Bereichen Industriemechanik und Elektronik für Betriebstechnik. Weitere Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten und Praktika gibt es unter www.essity.de/karriere.

Hintergrund zum MINT-Kolloquium

Mit dem Projekt „MINT-Kolloquium“, das von der VR-Bank Werra-Meißner eG unterstützt wird, will der Verein MINT im Werra-Meißner-Kreis e. V. bei Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufen und Fachoberschulen Begeisterung für den MINT-Bereich wecken. Anschauliche wissenschaftliche und praxisorientierte Vorträge, Experimente, Laborbesichtigungen und Betriebserkundungen mit Partnern zeigen dabei, wie sich die Theorie aus der Schule in der Praxis wiederfindet.Weitere Infos gibt es im Web unter:http://www.mintzukunftschaffen.de/mint-im-werra-meissner-kreis.html