We’re using cookies to give you the best experience possible of Essity.com. Read more about the cookies we use and how to change your settings:

Essity B 216.8 (+4.2 SEK) on 13-Nov-2018 17:29

Select region


Global site


01_01_01.tif

Jede dritte Frau über 35 und jeder vierte Mann über 40 leiden weltweit unter Harnverlust – und die Zahlen steigen weiter an. Essity möchte daher in aller Welt dafür sorgen, dass die individuellen Bedürfnisse von Menschen mit Inkontinenzbeschwerden berücksichtigt werden. Es ist unser erklärtes Ziel, Menschen, die an Inkontinenzen leiden, mit Innovationen zu versorgen, sie aufzuklären und zu stärken. Auf diese Weise können Millionen von Menschen auf der ganzen Welt ein aktives, unabhängiges und würdiges Leben führen.

TENA Global Brand Director, Andy Mack, spricht ein Problem an, das weitaus verbreiteter ist, als die meisten Menschen zu glauben scheinen, und erklärt, wie sich dieses Problem auf den Alltag der Betroffenen auswirkt, insbesondere bei der sportlichen Betätigung. Er gibt Auskunft über sein Engagement und das Wirken von Essity rund um die Welt und berichtet über den großen Einfluss, den vermeintlich unbedeutende Innovationen auf Menschen haben können, und wie diese dadurch am Team und an der Gesellschaft teilnehmen können.
 
„Inkontinenz nimmt Menschen in allen Bereichen des alltäglichen Lebens den Mut, denn sie haben unentwegt damit zu kämpfen. Diese ständige Last reicht vom Bettnässen über das Nachdenken, was sie essen oder trinken dürfen oder was sie anziehen können, damit man nicht sieht, dass sie einen Schutz tragen, bis hin zum Ablehnen von spontanen Einladungen, wenn sie sich nicht sicher sein können, ob eine Toilette vorhanden ist. Diese Probleme mögen vielleicht nicht wirklich schwerwiegend erscheinen, doch zusammengenommen schränken sie den Alltag dieser Menschen enorm ein“, erklärt Mack.
 
Wir wollen Menschen mit Inkontinenzbeschwerden dazu befähigen, ein Leben ohne solchen Einschränkungen führen zu können. Wir wollen ihnen aber außerdem zeigen, dass sie nicht allein sind. Um das Bewusstsein für Inkontinenzprobleme zu schärfen, ermutigen wir die Betroffenen, anhand von Kursen und Apps Trainingsprogramme auszuprobieren, in denen sie z. B. ihre Beckenbodenmuskulatur stärken können. Ziel dabei ist, Inkontinenzpatienten aufzuklären und sie während des Trainings zu betreuen, damit sie irgendwann möglichst ein erfüllteres Leben führen können. 
 
Auch für Sportler ist Inkontinenz ein großes Hindernis. 
 
„Sie bereitet Sportlern große Schwierigkeiten und kann sogar dazu führen, dass sie ihre sportlichen Aktivitäten aufgeben. Das ist also ein großes Problem. Inkontinenz kommt vermehrt bei körperlicher Betätigung vor und zeichnet sich durch den Verlust geringer Harnmengen aus, die sich plötzlich und unerwartet ereignen“, führt Mack fort.
Inkontinenz kommt vermehrt bei körperlicher Betätigung vor und zeichnet sich durch den Verlust geringer Harnmengen aus, die sich plötzlich und unerwartet ereignen.
Viele Sportler tragen enge Kleidung und legen großen Wert darauf, dass diese perfekt sitzt. Das kann dazu führen, dass Inkontinenzeinlagen von außen sichtbar sind, aber auch, dass sie beim Sport stören. Ergebnissen einer von TENA durchgeführten Studie zufolge, sieht nahezu jede zehnte Person, die unter Harnverlust leidet, dieses Problem als Hindernis für eine sportliche Betätigung. 
 
Wir suchen kontinuierlich nach neuen Wegen, Menschen den Alltag zu erleichtern. Deshalb arbeiten wir hart daran, neue Erkenntnisse zu gewinnen und die Bedürfnisse von Inkontinenzpatienten wirklich zu verstehen. Denn nur so können wir weitere innovative Lösungen entwickeln und diesen Menschen helfen, die erheblichen Auswirkungen der Inkontinenz auf ihren Alltag zu mildern. Als Beispiel für Innovation dient unsere neue TENA Men Active Fit Hose, die zwar etwas klein aussehen mag, aber einen großen Unterschied ausmacht. Sie wurde speziell entwickelt, um Aussehen und Passform von Herrenunterwäsche nachzuahmen, und verfügt über alle Eigenschaften von schützender Unterwäsche.
 
Ein weiterer wahrhaftig innovativer und technologisch hochentwickelter Bestandteil dieses Produkts ist TENA Identifi – für einen bedeutenden Wissensvorsprung zur Verbesserung individueller Betreuung. Um die individuellen Bedürfnisse einzelner Pflegepatienten verstehen zu können, bedarf es einer genauen Beurteilung der Kontinenz. TENA Identifi liefert Fakten und Berichte über die Anzahl der Toilettengänge, dem Bedarf an saugfähigen Produkten und wie oft diese gewechselt werden müssen. Dadurch ist das Pflegepersonal in der Lage, personalisierte Pflegepläne aufzustellen und ein würdevolles Kontinenz-Management sicherzustellen  und so eine höhere Lebensqualität zu ermöglichen.
 
Uns gelingen immer wieder Durchbrüche mit innovativen Produkten und wirkungsvoller Anleitung und Schulung. Wir sind uns darüber bewusst, dass auch zukünftig viele Menschen unter Inkontinenz leiden werden. Daher möchten wir den Betroffenen zu einem Gefühl von Sicherheit und mehr Selbstvertrauen verhelfen, damit sie das Leben in vollen Zügen genießen können. Unser Ziel ist es, mehr Menschen zu Kontinenz zu verhelfen. Gleichzeitig müssen wir begreifen, dass wir die richtigen Strategien, Beobachtungen und forschungsbasierten Daten anwenden müssen, wenn wir unsere Erwartungen übertreffen wollen – nur so können wir unsere Ziele und Ambitionen verwirklichen.

Lassen Sie uns über die #essentials für Hygiene und Gesundheit sprechen.
 
Quellen:
  • 2013 International Consultation on Incontinence (ICI) Publication
  • Erhebung durchgeführt von YouGov im Auftrag von Tena Men. 500 Männer und 500 Frauen über 55 wurden im Oktober 2016 befragt.

Jeder vierte Mann im Alter über 40 Jahren ist von Harninkontinenz betroffen.

– 2013 International Consultation on Incontinence (ICI) Publication